Erwarten Sie neue Einsichten


Das größte und wichtigste Organ des Baumes befindet sich im Boden – die Wurzeln! Die Ursache für Vitalitätsstörungen eines Baumes ist daher häufig im Wurzelraum zu suchen. Bodenverdichtung, Versiegelung, Versalzung, Nährstoffmangel oder Schadstoffeintrag – die Palette von Stressfaktoren, die auf einen Baum im Boden einwirken und diesen in seiner Vitalität mindern können, ist umfangreich. Da naturgemäß nicht in den Boden hineingeschaut werden kann, findet dieser Teil bei der Baumkontrolle kaum Berücksichtigung.

Dieser Kurs soll Licht ins Dunkel des Bodens bringen. Den Teilnehmern werden einfache, praxistaugliche und leicht verständliche Hilfsmittel an die Hand gegeben, sodass sie aus dem Boden über den Boden lesen können. Dieser Kurs versetzt sie in die Lage die Qualität des Standortes als Lebensraum für den Baum durch eine einfache fachliche Inaugenscheinnahme zu beurteilen und somit eine Baumansprache durchzuführen, die den Baum im Ganzen berücksichtigt.

Einblick in neue Horizonte bekommen die Teilnehmer im wahrsten Sinne des Wortes durch die feldbodenkundliche Profilansprache, bei der sich die Teilnehmer in Gruppen den Wurzelraum erschließen.

Das Augenmerk bei der einfachen fachlichen Inaugenscheinnahme und bei der Profilansprache gilt immer den Bedürfnissen des Baumes. Ziel soll es sein, die Verfügbarkeit von Luft, Wasser und Nährstoffen einzuschätzen und daraus eventuelle Maßnahmen zur Verbesserung des Standortes abzuleiten. So werden die Teilnehmer z. B. in die Lage versetzt, passgenau einzuschätzen, wann und wie viel gewässert werden muss.

Damit die Teilnehmer nicht auf halben Weg stehen bleiben, zeigen wir ihnen außerdem noch verschiedene Möglichkeiten der Standortverbesserung. So wird in dem Seminar vertieft auf die Themen Bodenbelüftung, Bewässerung, Bodenhilfsstoffe und Düngung sowie Mykorrhiza und Regenwürmer eingegangen.

In dem 3-tägigen Seminar lernen die Teilnehmer die Standortansprache und seine Sanierung anhand von vielen praktischen Beispielen, Vorführungen und eigenen Übungen. Kursbegleitend werden informative Unterrichtsmaterialien ausgeteilt.



Möchten Sie einen Platz reservieren?

Haben Sie Fragen zum Seminar?



Inhalt des Seminars


In Ergänzung zur traditionellen Baumpraxis auf Schloss Dyck, findet auch in diesem Jahr eine Sonderveranstaltung statt. Es erwarten Sie vier interessante Fachbeiträge und eine Fachausstellung mit Vorführungen rund um den Wurzelraum.

Die Themen und unsere Referenten:

  • Wurzelschutz bei Baumaßnahmen.
    Peter Friebel (Hagen Baumpflege, Elmenhorst)

  • Eine kritische Auseinandersetzung mit Baumsubstraten.
    Johannes Prügl (Bodeninstitut Johannes Prügl, Au in der Hallertau)

  • Regenwürmer im Wurzelraum erleben.
    Michael Müller-Inkmann (Sachverständigenbüro Baum und Boden, Möhnesee)

  • Untersuchung des Wurzelraumes für Baumfachleute.
    Katharina Weltecke (Sachverständigenbüro Baum&Boden, Bad Arolsen)
    Jörn Benk (Standort-Baum Expertise, Mülheim a. d. Ruhr)


  • Plätze sind online über den Ticket-Shop von Schloss Dyck reservierbar

    Sie haben Fragen
    zum Seminar?